fbpx

Was ist ein Screencast?

Inhaltsübersicht

Der Screencast zeigt und erläutert Abläufe von Anwendungen und Programmen. Im Bild werden die Oberflächen der Anwendung dargestellt. Ein Sprecher erklärt dazu die Abläufe. Einsatzgebiete des Screencasts sind Tutorials, How-to Filme, Erklärvideos und Produktfilme. Screencasts bieten sich an um den Kunden eine Software zu erklären, Mitarbeitern können Abläufe im Firmennetzwerk gezeigt werden, Webapplikationen können dem User näher gebracht werden. Mit einem Screencast können aufwendige Schulungen für Mitarbeiter und Kunden eingespart werden. Sie sind zu jeder Zeit und von jedem Ort aus abrufbar. Der Screencast kann mit der Screencapture-Methode erstellt werden. Dazu wird der Bildschirm während der Anwendung intern abgefilmt. Eine erweiterte Methode die thinkmedia dazu anbietet ist der Nachbau der Oberfläche im Compositing. Dabei können alles einzelnen Elemente frei animiert und skaliert werden. So können die Inhalte viel besser fokussiert werden. Außerdem ist das Skalieren einzelner grafischen Elemente oder Fenster ohne Qualitätsverluste umsetzbar. Der Einsatz von Typographie und Symbolen macht der Screencast noch verständlicher.

Ein Screencast ist eine digitale Videoaufnahme, die zeigt, wie Aktionen auf einem Computerbildschirm ausgeführt werden. Oftmals wird während eines Screencasts ein Voice-Over hinzugefügt, um zu erklären, was auf dem Bildschirm passiert. Diese Methode wird häufig für Lehrzwecke, Tutorials, Software-Demonstrationen und Präsentationen verwendet.

Screencasts können auf verschiedene Arten hilfreich sein:

  1. Bildung und Training: Sie ermöglichen es den Zuschauern, Schritt für Schritt zu lernen, wie eine bestimmte Aufgabe oder ein Softwareprogramm verwendet wird.
  2. Software-Demos: Sie sind ein effektives Mittel, um die Funktionen einer neuen oder aktualisierten Software zu demonstrieren.
  3. Fehlerbehebung und Support: Durch Screencasts können komplexe Problemlösungen visuell dargestellt und somit leichter verständlich gemacht werden.
Lesen Sie auch:  Rekrutierung Videos:Die 30 besten Recruiting Filme

Screencasts können mit verschiedenen Tools erstellt werden, von einfachen Screen-Recording-Programmen bis hin zu fortgeschrittenen Softwarelösungen, die zusätzliche Bearbeitungsfunktionen bieten.

Hier sind zwei empfehlenswerte YouTube-Videos, die zeigen, wie man einen Screencast erstellt:

“Screencast Tutorial erstellen und bearbeiten” – Dieses Video bietet eine umfassende Anleitung zum Erstellen und Bearbeiten von Screencasts​​. Zum Video

“Erstellen eines Screencast mit dem VLC media player” – In diesem Video wird gezeigt, wie Sie mit dem VLC Media Player einen Screencast erstellen können​​. Zum Video

Auswahl an Tools für Screencasts:

  1. Screenrec: Ein kostenloses Tool für alle Betriebssysteme, das einfache Bildschirm-, Bereichs- und Webcam-Aufnahmen ermöglicht​​.
  2. Camtasia: Ein professionelles Tool, das umfangreiche Aufnahme- und Bearbeitungsfunktionen bietet, ideal für professionelle Anwender​​.
  3. Screencastify: Eine Chrome-Erweiterung, die einfache Bildschirmaufnahmen ermöglicht, allerdings mit einer maximalen Aufnahmedauer von fünf Minuten​​.
  4. OBS Studio: Eine Open-Source-Software, die sich für umfangreiche und professionelle Screencasts eignet und für alle Betriebssysteme verfügbar ist​​.

Für die Erstellung eines erfolgreichen Screencasts ist es wichtig, ein gutes Skript zu schreiben, das klar und prägnant ist, und ein hochwertiges Mikrofon für die Audioaufnahmen zu verwenden​​.

SO-.png
Unseren Experten erstellen Ihr kostenloses Videokonzept. Buchen Sie jetzt einen Termin.

Kostenloses Whitepaper
Ihr Erfolg durch Video-Marketing in 2024.

Video & E-Learning: Wirksame Kommunikation von Thinkmedia.

Sie sind in guter Gesellschaft: 13 DAX-Konzerne und 1000 Mittelständler vertrauen uns.