fbpx

Video-Kurs erstellen: Die Anleitung zur Erstellung inkl. Software, Hardware, Anbieter, Tools und Plattformen

Inhaltsübersicht

In der heutigen digitalen Ära gewinnt das Erstellen von Video-Kursen immer mehr an Bedeutung. Ob Sie nun Ihre Fähigkeiten teilen, Ihr Wissen monetarisieren oder einfach Ihre Leidenschaft für ein bestimmtes Thema mit anderen teilen möchten – die Erstellung eines Video-Kurses kann ein äußerst lohnendes Unterfangen sein. Doch wie genau können Sie einen Video-Kurs erstellen? In diesem umfassenden Leitfaden werden wir Ihnen alles Schritt für Schritt erklären.

1. Planung ist der Schlüssel zum Erfolg

Bevor Sie mit der eigentlichen Erstellung Ihres Video-Kurses beginnen, ist eine gründliche Planung unerlässlich. Eine strukturierte Planung legt den Grundstein für den Erfolg Ihres Kurses. Beginnen Sie mit der Definition des Ziels Ihres Kurses und Ihrer Zielgruppe. Überlegen Sie sich, welches Wissen oder welche Fähigkeiten Sie vermitteln möchten und welches Publikum Sie erreichen wollen. Eine klare Zielsetzung hilft Ihnen, den Fokus während des gesamten Prozesses zu behalten.

Die Bedeutung einer gründlichen Kursplanung

Eine gründliche Kursplanung ist entscheidend, um sicherzustellen, dass Ihr Kurs strukturiert und effektiv ist. Beginnen Sie mit der Entwicklung eines detaillierten Curriculums, das die Lernziele und den Aufbau des Kurses beschreibt. Ein strukturierter Kursaufbau erleichtert es den Teilnehmern, den Überblick zu behalten und sich durch den Kurs zu navigieren. Berücksichtigen Sie bei der Planung auch die Bedürfnisse Ihrer potenziellen Teilnehmer sowie aktuelle Trends und Entwicklungen in Ihrem Fachgebiet.

Zielsetzung und Definition der Zielgruppe

Definieren Sie klar, was Sie mit Ihrem Kurs erreichen möchten. Möchten Sie beispielsweise den Teilnehmern neue Fähigkeiten vermitteln, bestehendes Wissen vertiefen oder eine bestimmte Zielgruppe ansprechen? Eine klare Zielsetzung hilft Ihnen nicht nur bei der Entwicklung des Kursinhalts, sondern auch bei der Vermarktung und Positionierung Ihres Kurses auf dem Markt.

Entwicklung eines detaillierten Curriculums

Ein detailliertes Curriculum ist das Herzstück Ihres Video-Kurses. Gliedern Sie den Kurs in überschaubare Lektionen oder Module und definieren Sie klare Lernziele für jede Einheit. Legen Sie fest, welche Themen in welcher Reihenfolge behandelt werden sollen und wie viel Zeit für jede Lektion eingeplant ist. Ein strukturiertes Curriculum erleichtert es den Teilnehmern, den Kurs zu durchlaufen und ihr Lernziel zu erreichen.

Berücksichtigung von Teilnehmerbedürfnissen und Trends

Berücksichtigen Sie bei der Planung Ihres Kurses die Bedürfnisse und Erwartungen Ihrer potenziellen Teilnehmer. Welche Probleme oder Fragen haben sie? Welche Lernmethoden bevorzugen sie? Indem Sie die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe verstehen, können Sie sicherstellen, dass Ihr Kurs relevant und ansprechend ist. Halten Sie außerdem Ausschau nach aktuellen Trends und Entwicklungen in Ihrem Fachgebiet und integrieren Sie diese gegebenenfalls in Ihren Kursinhalt, um die Attraktivität Ihres Kurses zu steigern.

2. Die richtige Ausrüstung wählen

Die Qualität Ihres Video-Kurses hängt maßgeblich von der Ausrüstung ab, die Sie verwenden. Eine hochwertige Ausrüstung trägt nicht nur zur technischen Qualität Ihrer Videos bei, sondern beeinflusst auch die Wahrnehmung Ihrer Professionalität und Glaubwürdigkeit durch die Teilnehmer.

Auswahl hochwertiger Kameras, Mikrofone und Beleuchtung

Eine hochwertige Kamera ist das wichtigste Werkzeug für die Aufnahme Ihrer Videos. Wählen Sie eine Kamera mit einer guten Videoauflösung und einer passenden Bildqualität aus. Ergänzen Sie Ihre Kamera mit einem externen Mikrofon, um eine klare und verständliche Audioaufnahme zu gewährleisten. Achten Sie zudem auf eine ausreichende Beleuchtung, um eine optimale Bildqualität zu erzielen.

Hintergrund und Requisiten

Denken Sie bei der Auswahl Ihrer Ausrüstung auch an andere wichtige Aspekte wie den Hintergrund und die Verwendung von Requisiten. Ein ordentlich gestalteter Hintergrund kann dazu beitragen, ein professionelles Erscheinungsbild zu erzeugen und die Aufmerksamkeit der Teilnehmer auf den Inhalt zu lenken. Wählen Sie eine neutrale und ansprechende Umgebung, die zum Thema Ihres Kurses passt. Darüber hinaus können gezielte Requisiten verwendet werden, um bestimmte Konzepte zu veranschaulichen oder das Lernen zu erleichtern.

Einfluss der Ausrüstungsqualität auf Professionalität

Die Qualität Ihrer Ausrüstung hat einen direkten Einfluss auf die Wahrnehmung Ihrer Professionalität und Glaubwürdigkeit durch die Teilnehmer. Investieren Sie daher in hochwertige Ausrüstung, die Ihren Anforderungen entspricht und eine erstklassige Videoqualität gewährleistet. Eine professionelle Ausrüstung signalisiert den Teilnehmern, dass Sie sich um die Qualität Ihrer Inhalte kümmern und ernsthaft an ihrem Lernerfolg interessiert sind.

3. Auswahl der Aufnahme- und Bearbeitungssoftware

Für die Aufnahme und Bearbeitung Ihrer Videos benötigen Sie die richtige Software. Die Auswahl der Software hängt von Ihren individuellen Anforderungen, Ihrem technischen Know-how und Ihrem Budget ab. Es gibt zahlreiche professionelle Tools auf dem Markt, die Ihnen helfen können, hochwertige Videos zu produzieren und zu bearbeiten.

Lesen Sie auch:  Produktvideo: Die komplette Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Produktfilm erstellen + Software Hardware Beispiele Stile Formate

Individuelle Anforderungen und technisches Know-how

Bevor Sie sich für eine Software entscheiden, ist es wichtig, Ihre individuellen Anforderungen zu berücksichtigen. Welche Funktionen benötigen Sie für die Aufnahme und Bearbeitung Ihrer Videos? Wie viel Erfahrung haben Sie bereits mit Videobearbeitungssoftware? Einige Programme bieten umfangreiche Funktionen für fortgeschrittene Benutzer, während andere eine benutzerfreundliche Oberfläche für Anfänger bieten.

Experimentieren mit verschiedenen Softwarelösungen

Um die passende Software für Ihre Bedürfnisse zu finden, empfiehlt es sich, verschiedene Programme auszuprobieren. Viele Anbieter bieten kostenlose Testversionen oder Demoversionen an, die es Ihnen ermöglichen, die Software vor dem Kauf zu testen. Nehmen Sie sich Zeit, um verschiedene Programme zu testen und herauszufinden, welche am besten zu Ihren Anforderungen passen.

Nutzung von Testversionen zur Auswahl der passenden Software

Nutzen Sie die Testversionen, um die Benutzeroberfläche, Funktionen und Leistungsfähigkeit der Software zu evaluieren. Achten Sie dabei darauf, wie intuitiv die Bedienung ist und ob die Software Ihre Anforderungen erfüllt. Berücksichtigen Sie auch Faktoren wie Kompatibilität mit Ihrem Betriebssystem und Unterstützung für gängige Dateiformate.

4. Erstellung des Kursinhalts

Die Erstellung des Kursinhalts ist ein entscheidender Schritt bei der Entwicklung Ihres Video-Kurses. Strukturieren Sie Ihren Kurs sorgfältig und planen Sie jede Lektion im Detail. Verwenden Sie verschiedene Lehrmethoden und Medien, um die Aufmerksamkeit Ihrer Teilnehmer zu halten und das Lernen zu erleichtern. Denken Sie auch daran, interaktive Elemente wie Quizfragen oder Diskussionsforen einzubinden, um die Teilnehmeraktivität zu fördern und das Engagement zu steigern.

Strukturierung des Kurses und detaillierte Planung jeder Lektion

Bevor Sie mit der Aufnahme beginnen, sollten Sie Ihren Kurs sorgfältig strukturieren und den Inhalt jeder Lektion im Detail planen. Legen Sie fest, welche Themen in welcher Reihenfolge behandelt werden sollen und wie viel Zeit für jede Lektion eingeplant ist. Eine klare Struktur erleichtert es den Teilnehmern, den Kurs zu durchlaufen und das Gelernte zu behalten.

Verwendung verschiedener Lehrmethoden und Medien

Variieren Sie die Lehrmethoden und Medien, um die Aufmerksamkeit Ihrer Teilnehmer zu halten. Neben Videoinhalten können Sie auch Texte, Bilder, Grafiken und Animationen einbinden, um komplexe Konzepte zu veranschaulichen und das Verständnis zu vertiefen. Experimentieren Sie mit verschiedenen Formaten, um herauszufinden, was am besten funktioniert und die Lernerfahrung Ihrer Teilnehmer verbessert.

Einbindung interaktiver Elemente zur Förderung der Teilnehmeraktivität

Interaktive Elemente wie Quizfragen, Übungen oder Diskussionsforen können die Teilnehmeraktivität fördern und das Engagement erhöhen. Integrieren Sie regelmäßig interaktive Elemente in Ihren Kurs, um die Teilnehmer zum Mitmachen zu ermutigen und das Lernen interaktiver und unterhaltsamer zu gestalten. Seien Sie kreativ und experimentieren Sie mit verschiedenen Möglichkeiten, um die Interaktion Ihrer Teilnehmer zu fördern.

5. Auswahl einer Plattform zum Hosten Ihres Kurses

Die Auswahl der richtigen Plattform zum Hosten Ihres Kurses ist ein wichtiger Schritt, um sicherzustellen, dass Ihre Inhalte einem breiten Publikum zugänglich sind und Ihre geschäftlichen Ziele erreicht werden. Berücksichtigen Sie bei der Auswahl einer Plattform Faktoren wie Benutzerfreundlichkeit, Funktionen, Preisgestaltung und Marketingmöglichkeiten. Untersuchen Sie verschiedene Plattformen gründlich und treffen Sie eine fundierte Entscheidung, die Ihren Anforderungen am besten entspricht.

Benutzerfreundlichkeit und Funktionen

Bei der Auswahl einer Plattform ist es wichtig, dass diese benutzerfreundlich ist und über alle erforderlichen Funktionen verfügt, um Ihren Kurs erfolgreich zu hosten. Überlegen Sie, ob die Plattform eine einfache Navigation und eine übersichtliche Benutzeroberfläche bietet. Prüfen Sie auch, ob sie Funktionen wie die Möglichkeit zur Erstellung von Kurslektionen, die Verwaltung von Teilnehmerdaten und die Integration von Zahlungsoptionen bietet.

Fundierte Entscheidungsfindung

Vergleichen Sie verschiedene Plattformen anhand von Kriterien wie Preisgestaltung, Funktionen und Kundenbewertungen. Nehmen Sie sich Zeit, um die Vor- und Nachteile jeder Plattform abzuwägen und eine fundierte Entscheidung zu treffen. Berücksichtigen Sie dabei auch Ihre langfristigen Ziele und Anforderungen und wählen Sie eine Plattform, die diese am besten erfüllt.

Erreichbarkeit der Inhalte und Erfüllung geschäftlicher Ziele

Stellen Sie sicher, dass die Plattform, die Sie wählen, die Erreichbarkeit Ihrer Inhalte sicherstellt und Ihre geschäftlichen Ziele unterstützt. Überprüfen Sie, ob die Plattform eine zuverlässige Hosting-Infrastruktur bietet und Ihre Inhalte vor unbefugtem Zugriff schützt. Prüfen Sie auch, ob die Plattform Marketingfunktionen bietet, um die Sichtbarkeit Ihres Kurses zu erhöhen und den Umsatz zu steigern.

Lesen Sie auch:  Markenvideo

6. Vermarktung Ihres Kurses

Die Vermarktung Ihres Kurses ist entscheidend für den Erfolg Ihres Unternehmens. Entwickeln Sie eine umfassende Marketingstrategie, die verschiedene Kanäle und Taktiken umfasst, um Ihr Publikum zu erreichen und Ihre Umsatzziele zu erreichen. Nutzen Sie Social-Media-Plattformen, E-Mail-Marketing, Content-Marketing, bezahlte Werbung und andere Marketinginstrumente, um Ihre Reichweite zu maximieren und potenzielle Teilnehmer anzusprechen.

Entwicklung einer umfassenden Marketingstrategie

Beginnen Sie mit der Entwicklung einer umfassenden Marketingstrategie, die Ihre Ziele, Zielgruppe, Botschaft und Taktiken umfasst. Identifizieren Sie Ihre Zielgruppe und entwickeln Sie gezielte Marketingbotschaften, die deren Bedürfnisse und Interessen ansprechen. Legen Sie fest, welche Marketingkanäle Sie nutzen möchten, um Ihr Publikum zu erreichen, und entwickeln Sie entsprechende Marketingmaterialien und -aktionen.

Kanäle und Taktiken zur Reichweitenmaximierung

Nutzen Sie eine Vielzahl von Marketingkanälen und -taktiken, um Ihre Reichweite zu maximieren und potenzielle Teilnehmer anzusprechen. Verwenden Sie Social-Media-Plattformen wie Facebook, Twitter, Instagram und LinkedIn, um Ihre Botschaft zu verbreiten und mit Ihrem Publikum zu interagieren. Nutzen Sie auch E-Mail-Marketing, um bestehende Kunden zu erreichen und neue Leads zu generieren. Experimentieren Sie mit Content-Marketing, bezahlter Werbung und anderen Marketinginstrumenten, um die Sichtbarkeit Ihres Kurses zu erhöhen und die Conversion-Rate zu steigern.

Analyse und Anpassung der Marketingaktivitäten 

Analysieren Sie regelmäßig die Leistung Ihrer Marketingaktivitäten und passen Sie Ihre Strategie entsprechend an, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Überwachen Sie wichtige Leistungskennzahlen wie Website-Traffic, Konversionsraten, Klickraten und Umsatzwachstum und leiten Sie daraus entsprechende Maßnahmen ab. Experimentieren Sie mit verschiedenen Marketingtaktiken und -kanälen, um herauszufinden, was am besten funktioniert, und optimieren Sie kontinuierlich Ihre Marketingstrategie für maximale Effizienz und Erfolg.

7. Kontinuierliche Verbesserung und Aktualisierung des Kurses

Die Erstellung eines Video-Kurses ist ein fortlaufender Prozess, der kontinuierliche Verbesserung erfordert. Sammeln Sie Feedback von Ihren Teilnehmern und analysieren Sie die Leistung Ihres Kurses mithilfe von Nutzerstatistiken und Bewertungen. Basierend auf diesen Erkenntnissen können Sie den Kursinhalt aktualisieren, Schwachstellen beheben und neue Inhalte hinzufügen, um die Relevanz und Attraktivität Ihres Kurses zu steigern.

Sammeln von Feedback und Analyse der Kursleistung

Sammeln Sie regelmäßig Feedback von Ihren Teilnehmern, um Einblicke in ihre Erfahrungen und Bedürfnisse zu erhalten. Verwenden Sie Umfragen, Bewertungen und Feedback-Sitzungen, um Informationen über die Qualität des Kurses, die Lernziele, die Lehrmethoden und die Benutzererfahrung zu sammeln. Analysieren Sie auch die Leistung Ihres Kurses mithilfe von Nutzerstatistiken wie Abschlussraten, Durchschnittsbewertungen und Lernfortschritt, um Schwachstellen zu identifizieren und Verbesserungspotenziale aufzudecken.

Aktualisierung des Kursinhalts basierend auf Erkenntnissen

Basierend auf dem gesammelten Feedback und den Nutzerstatistiken können Sie den Kursinhalt aktualisieren und verbessern. Nehmen Sie sich Zeit, um das Feedback zu analysieren und die wichtigsten Erkenntnisse zu identifizieren. Überarbeiten Sie den Kursinhalt, um auf die Bedürfnisse und Anregungen Ihrer Teilnehmer einzugehen. Fügen Sie gegebenenfalls neue Inhalte hinzu oder aktualisieren Sie bestehende Lektionen, um sicherzustellen, dass Ihr Kurs relevant und aktuell bleibt.

Updates und Erweiterungen für langfristigen Erfolg

Planen Sie regelmäßige Updates und Erweiterungen für Ihren Kurs ein, um die Relevanz und Attraktivität langfristig zu gewährleisten. Setzen Sie sich Ziele für die kontinuierliche Verbesserung Ihres Kurses und entwickeln Sie einen Aktionsplan, um diese Ziele zu erreichen. Nehmen Sie sich Zeit, um neue Trends und Entwicklungen in Ihrem Fachgebiet zu verfolgen und den Kursinhalt entsprechend anzupassen. Indem Sie Ihren Kurs kontinuierlich verbessern und erweitern, können Sie sicherstellen, dass er auch langfristig erfolgreich bleibt und die Bedürfnisse Ihrer Teilnehmer erfüllt.

8. Checkliste zur Erstellung eines Video-Kurses

Um sicherzustellen, dass Sie nichts vergessen, verwenden Sie diese Checkliste bei der Erstellung Ihres Video-Kurses:

  • Planung und Zielsetzung: Definieren Sie klare Lernziele und die Zielgruppe.
  • Ausrüstung: Wählen Sie eine hochwertige Kamera, ein externes Mikrofon und geeignete Beleuchtung aus.
  • Software: Ermitteln Sie die passende Aufnahme- und Bearbeitungssoftware.
  • Kursinhalte erstellen: Entwickeln Sie eine klare Struktur für den Kurs und planen Sie den Inhalt jeder Lektion sorgfältig.
  • Plattformauswahl: Untersuchen Sie verschiedene Plattformen zur Kursverwaltung und -verteilung.
  • Vermarktungsstrategie entwickeln: Definieren Sie Ihre Zielgruppe und entwickeln Sie eine umfassende Vermarktungsstrategie.

Mit dieser umfassenden Anleitung und der Checkliste sind Sie bestens gerüstet, um Ihren eigenen Video-Kurs zu erstellen und erfolgreich zu vermarkten!

Lesen Sie auch:  Erklärungsvideo & Erklärungsfilm: Tipps Kosten Preise Anbieter Produktion Software Festpreis Beispiele Stile

FAQ: Video-Kurs erstellen

1. Welche Software eignet sich am besten für die Erstellung von Video-Kursen?

Für die Erstellung von Video-Kursen sind Programme wie Adobe Premiere Pro, Camtasia und Final Cut Pro sehr beliebt. Sie bieten umfangreiche Bearbeitungsfunktionen und sind für Anfänger bis Profis geeignet.

2. Welche Hardware wird benötigt, um einen Video-Kurs zu produzieren?

Zu der notwendigen Hardware gehören eine gute Kamera oder ein Smartphone mit hoher Videoqualität, ein Mikrofon für klaren Sound und eventuell Beleuchtung, um die Videoqualität zu verbessern.

3. Welche Plattformen eignen sich zur Veröffentlichung von Video-Kursen?

Plattformen wie Udemy, Teachable, und Coursera sind ideal, um Video-Kurse zu veröffentlichen. Sie bieten Tools zur Kursgestaltung, Zahlungsabwicklung und zur Interaktion mit den Kursteilnehmern.

4. Wie kann ich den richtigen Preis für meinen Video-Kurs festlegen?

Der Preis sollte die Qualität des Inhalts, die Zielgruppe und die Marktlage berücksichtigen. Eine Marktanalyse ähnlicher Kurse kann dabei helfen, einen wettbewerbsfähigen Preis zu bestimmen.

5. Wie lange sollte ein Video-Kurs sein?

Die Länge eines Kurses hängt vom Thema und den Lernzielen ab. Es ist jedoch oft besser, den Inhalt in kleinere, leicht verdauliche Abschnitte zu unterteilen.

6. Wie kann ich Interaktivität in meinen Video-Kurs einbauen?

Durch Quizze, Aufgaben und Diskussionsforen können Sie Ihren Kurs interaktiver gestalten. Tools wie Google Forms oder integrierte Funktionen auf Kursplattformen unterstützen dabei.

7. Welche rechtlichen Aspekte muss ich bei der Erstellung eines Video-Kurses beachten?

Achten Sie auf das Urheberrecht bei verwendeten Materialien und stellen Sie sicher, dass alle Inhalte entweder selbst erstellt sind oder Sie die entsprechenden Rechte besitzen.

8. Wie kann ich meinen Video-Kurs bewerben?

Nutzen Sie soziale Medien, E-Mail-Marketing, SEO und bezahlte Werbeanzeigen, um Ihren Kurs einem breiteren Publikum vorzustellen.

9. Welche Tipps gibt es für die Aufnahmequalität der Videos?

Investieren Sie in eine gute Kamera und achten Sie auf eine ruhige Umgebung mit guter Beleuchtung. Ein externes Mikrofon kann die Audioqualität erheblich verbessern.

10. Welche Rolle spielt das Skript beim Video-Kurs?

Ein detailliertes Skript hilft Ihnen, strukturiert und klar zu kommunizieren. Es dient als Leitfaden während der Aufnahmen und stellt sicher, dass alle wichtigen Punkte abgedeckt sind.

11. Wie wichtig ist das Editing bei der Kursgestaltung?

Gutes Editing kann die Qualität und Professionalität Ihres Kurses erheblich steigern. Es ermöglicht Ihnen, Fehler zu entfernen, wichtige Informationen hervorzuheben und den Kurs insgesamt ansprechender zu gestalten.

12. Welche Beleuchtung sollte für Videoaufnahmen verwendet werden?

Weiches Licht von mehreren Seiten verhindert harte Schatten und sorgt für eine gleichmäßige Ausleuchtung. Ringlichter oder Softboxen sind gute Optionen für Heimstudios.

13. Wie kann ich Feedback zu meinem Kurs sammeln und umsetzen?

Bieten Sie Umfragen an oder ermutigen Sie zur direkten Kommunikation über E-Mail oder Kursforen, um Feedback zu sammeln und Ihren Kurs basierend darauf zu verbessern.

14. Welche Fehler sollte man bei der Erstellung von Video-Kursen vermeiden?

Vermeiden Sie eine übermäßige Länge einzelner Videos, technische Probleme durch schlechte Ausrüstung und die Vernachlässigung der Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe.

15. Wie kann ich die Zugänglichkeit meines Kurses verbessern?

Stellen Sie Untertitel bereit, bieten Sie Transkripte und nutzen Sie klare, verständliche Sprache, um Ihren Kurs zugänglicher zu machen.

16. Wie messe ich den Erfolg meines Video-Kurses?

Analysieren Sie Kursabschlussraten, Nutzerfeedback, Verkaufszahlen und Nutzerengagement, um den Erfolg Ihres Kurses zu messen.

17. Welche Tools können die Kursproduktion vereinfachen?

Tools wie Screenflow oder OBS Studio sind nützlich für Screenrecording und einfache Bearbeitungen. LMS-Systeme (Learning Management Systems) können helfen, den Kurs effektiv zu verwalten.

18. Wie kann ich sicherstellen, dass mein Kurs aktuell bleibt?

Aktualisieren Sie regelmäßig den Inhalt, um neueste Informationen und Technologien einzubeziehen und so die Relevanz des Kurses zu erhalten.

19. Welche Rolle spielt die Zielgruppenanalyse bei der Kursentwicklung?

Eine gründliche Analyse Ihrer Zielgruppe hilft Ihnen, Inhalte zu schaffen, die deren Bedürfnisse und Präferenzen ansprechen und den Lernerfolg maximieren.

20. Welche Alternativen gibt es zu Video-Kursen?

Neben Video-Kursen können Sie auch Podcasts, Webinare oder interaktive E-Books als Lehrmittel in Betracht ziehen, um verschiedene Lernstile zu bedienen.

SO-.png
Unseren Experten erstellen Ihr kostenloses Videokonzept. Buchen Sie jetzt einen Termin.

Kostenloses Whitepaper
Ihr Erfolg durch Video-Marketing in 2024.

Video & E-Learning: Wirksame Kommunikation von Thinkmedia.

Sie sind in guter Gesellschaft: 13 DAX-Konzerne und 1000 Mittelständler vertrauen uns.